Neugierige Blicke

Sichtschutz für Balkone und Terrassen

Yellow chair and urban jungle on the balcony of elegant flat, real photo

Balkone und Terrassen sind besonders im Sommer wie ein zusätzliches Zimmer im Freien. Da niemand beim Entspannen, Sonnenbaden oder Grillen den neugierigen Blicken der Nachbarschaft ausgesetzt sein möchte, bauen sich viele eine Sichtbarriere. Doch wie darf diese aussehen und worauf müssen Sie achten?

Wohnzeitschriften oder Lifestyle-Blogs warten mit einer Vielzahl von Ideen auf, um mehr Privatsphäre auf Balkonen und Terrassen zu schaffen: Balkonverkleidungen aus Bambus oder Stoff, Rankhilfen für Pflanzen, Balkonrollos, Regale, Paravents, Zaun­elemente aus Holz oder Aluminium, Wände aus Milchglas und vieles mehr. Doch egal, für welche Lösung Sie sich entscheiden, sprechen Sie vor der Anschaffung und Montage auf jeden Fall mit der HBH! Denn Ihr Sicht- oder Windschutz muss laut Hausordnung mit dem Erscheinungsbild der Außenfassade vereinbar sein. Befestigungen mit Nägeln oder Haken in der Fassade sind grundsätzlich nicht erlaubt. Durch Löcher in den Fugen kann Regenwasser eintreten und im ungünstigsten Fall die Fassade oder die unter dem Klinker befindliche Wärmedämmung beschädigen. Feste Montagen, wie beispielsweise Markisen, müssen ebenfalls von der HBH genehmigt werden, da die Befestigung am Gebäude dem Winddruck gewachsen sein muss.

Wenn Sie einen Sicht- bzw. Windschutz oder eine Markise anschaffen möchten, schicken Sie uns bitte eine Nachricht an info@hanseatische.de. Beschreiben Sie Ihr Vorhaben und fügen Sie Fotos, Broschüren und Angebote bei. Wir prüfen Ihren Wunsch und finden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung!

Zum Schluss noch eine Bitte: Verwenden Sie beim Grillen auf dem Balkon oder den Terrassen ausschließlich Elektrogrills und nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Nachbarn!

Ansprechpartnerin: Ihre persönliche Sachbearbeiterin aus dem Mitgliederservice

Tipps für natürlichen Sichtschutz:

Die folgenden Alternative zu Sichtschutzmatten & Co. können Sie ganz ohne Genehmigung nutzen: 

Bepflanzte Kübel: Stellen Sie die Kübel vor dem Balkongeländer oder am Rand Ihrer Terrasse auf. Hochwachsende Stauden und Gräser bieten eine natürliche Sichtbarriere.

Rankpflanzen: Das Balkongeländer ist ideal für Kletterrosen, Clematis oder Kapuzinerkresse. Die Pflanzen können in Blumenkästen auf den Boden gesetzt werden und wachsen am Geländer hoch. Bitte verwenden Sie kein Efeu, da es immer einen Weg ins Mauerwerk findet!

Balkonkästen: Modelle, die oben am Geländer befestigt werden, sind beim Sitzen ein guter Sichtschutz in Kopfhöhe.

Sonnenschirm: Er schützt nicht nur vor der Sonne. In der abknickbaren Variante kann er auch als flexibler Sichtschutz eingesetzt werden.