MUSTERGÜLTIG FÜR HAMBURG

Richtfest am „Tarpenbeker Ufer“

Die 102 Mietwohnungen der HBH im Herzen des neuen Wohnquartiers nehmen Gestalt an: Schon in weniger als einem Jahr werden hier die ersten Mieter einziehen. Im April wurde im Beisein von Matthias Kock, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, zusammen mit etwa 250 Gästen Richtfest gefeiert.

Am 24. April 2019 schwebte bei strahlendem Sonnenschein der Richtkranz über Baufeld 6. Der Stadtteil Groß Borstel erhält am südlichen Ufer der Tarpenbek ein neues Quartier. Rund 2.500 Menschen, darunter viele Familien, finden hier ein neues Zuhause. Die HBH hat auf dem Areal ein Grundstück mit 102 schlüsselfertigen Wohnungen und einer Tiefgarage erworben.

Staatsrat Matthias Kock von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen lobte in seiner Rede vor rund 250 Gästen das Entwicklungsprojekt, das auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs entsteht: „Die Mischung der Wohnformen aus Eigentum, öffentlich gefördertem und freifinanziertem Wohnungsbau ist mustergültig und bietet einer Vielzahl an Personengruppen ein passendes Wohnungsangebot.“ Besonders erfreulich sei, dass sich auch Wohnungsbaugenossenschaften wie die HBH beteiligten. Für den Stadtteil Groß Borstel und das lokale Gewerbe gehe zudem von dem neuen Quartier ein großes Potenzial aus. Erst einen Tag zuvor war die neue Fußgängerbrücke über die Tarpenbek eingeweiht worden, die das Quartier mit dem Ortskern und seinen zahlreichen Geschäften verbindet. Die ersten Bewohner sind bereits im Quartier auf benachbarten Baufeldern eingezogen und die Kindertagesstätte ist eröffnet.

Die Wohnungen der HBH werden im ersten Halbjahr 2020 fertiggestellt. Die Rohbauarbeiten an allen neun Gebäuden sind abgeschlossen. Zurzeit läuft der Innenausbau auf Hochtouren. Ende des Jahres startet die HBH mit der Vermietung. Auf der Internetseite hanseatische.de sind in Kürze weitere Informationen zum Projekt verfügbar.

 

Fakten zum HBH-Projekt

•  102 freifinanzierte Wohnungen

•  Wohnungsgrößen von 1 bis 4 Zimmern

•  Barrierearme Ausstattung mit Aufzügen

•  Tiefgarage mit 90 Stellplätzen und 

•  Ladestationen für Elektroautos

•  Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55

•  Ruhige, naturnahe Lage

•  Öffentliche Parkanlage mit großem Spielplatz

•  Kindertagesstätte im Quartier

•  Schulen von der Vorschule bis zum Gymnasium 

•  nur wenige Minuten entfernt

•  Kurze Wege zum Ortskern Groß Borstel, nach Eppendorf und Winterhude sowie zum Alsterlauf, in den Stadtpark oder das Niendorfer Gehege

• Fertigstellung 1. Halbjahr 2020