Baustellenbericht

Projekte laufen rund

Energetische Modernisierung Bergstedt

Auf der Baustelle in der Bergstedter Kirchenstraße und Bergstedter Alte Landstraße liegen die Arbeiten im Zeitplan. Die energetische Baumaßnahme umfasst insgesamt 61 Wohnungen. Die ersten Gebäude sind fertiggestellt. Da die Gerüste bereits entfernt werden konnten, startete auch zeitnah die Wiederherstellung der Außenanlage. Bis Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Aufgrund der Modernisierung wird deutlich Energie für die Beheizung der Wohnungen und für die Warmwasseraufbereitung eingespart. Damit wird der Ausstoß von Treibhausgasen um rund 50 Prozent reduziert. Das entspricht einer prognostizierten Einsparung von etwa 120 Tonnen CO2 pro Jahr.

QUARTIERSENTWICKLUNG BARMBEK-SÜD

Mit unserem Neubauvorhaben in der Sentastraße und Lohkoppelstraße geht es seit dem Sommer zügig voran. Die Fortschritte sind deutlich zu erkennen, das Kellergeschoss und Teile des Erdgeschosses sind bereits fertiggestellt. Das Bauvorhaben markiert einen wichtigen Abschnitt in der Quartiersentwicklung, die 2020 mit der Modernisierung der ersten Gebäude begann. Für die Bestandsgebäude Sentastraße 15-27 und Lohkoppelstraße 65-67 war eine Modernisierung jedoch nicht mehr sinnvoll und sie wurden Anfang dieses Jahres abgebrochen. Nachdem auch der im Hof gelegene Bunker gewichen war, konnte nach leichter Verzögerung im Juli der Neubau starten. Bis Ende 2024 entstehen 57 öffentlich geförderte Wohnungen. In zwei weiteren Bauabschnitten kommen bis voraussichtlich 2029 noch einmal 86 öffentlich geförderte Wohnungen in der Sentastraße und Ortrudstraße hinzu.

Die neuen Gebäude werden als KfW-Effizienzhäuser 40 EE errichtet und sind besonders energiesparend. Die Versorgung mit Heizung und Warmwasser wird über Fernwärme erfolgen, die in den kommenden Jahren von den Versorgungsunternehmen schrittweise auf klimaneutrale Energieträger umgestellt werden soll. Auf den Dächern der Neubauten werden Photovoltaikanlagen zur Stromgewinnung installiert.

Aufgrund der zentralen Lage in der Nähe des U- und S-Bahnhofes Barmbek wird es eine reduzierte Anzahl an Pkw-Stellplätzen in der Tiefgarage geben. Im ersten Bauabschnitt sind 21 Stellplätze vorgesehen, von denen zehn mit Ladesäulen für die Elektromobilität ausgestattet werden. Dafür werden in größerem Umfang Fahrradstellplätze im Kellergeschoss und in den Außenanlagen zur Verfügung stehen.

Ausbau Glasfasernetz

Das Breitbandkabelnetz in den Wohnanlagen der HBH ist für schnelles Internet ausgerüstet. Übertragungsraten bis 1 Giga-bit/Sekunde sind über die Wohnungsanschlüsse technisch möglich. Dennoch plant die HBH, in den Ausbau der Infrastruktur zu investieren und allen Mitgliedern mittelfristig einen Glasfaseranschluss zur Verfügung zu stellen. Über den Zeitplan und die Konditionen verhandeln wir zurzeit mit verschiedenen Anbietern.

Ab dem 1. Juli 2024 werden die Gebühren für das Kabelnetz nicht mehr über die Betriebskosten umgelegt. So sieht es die Gesetzgebung zur Forcierung des Glasfaserausbaus in Deutschland vor. Unsere Mieterinnen und Mieter haben dann die Wahlfreiheit, Einzelverträge über die Breitbandkabel-Dienste abzuschließen. Alternativ können TV- und Internetdienste über die DSL-Leitung bzw. den Telefonanschluss gebucht werden. Über die Entwicklungen werden wir Sie in den kommenden Monaten weiter informieren.

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gern an: Patrick Rothwell, Tel. 040 29909-135 oder rothwell@hanseatische.de