Neu bei der HBH

Elektro-Lastenräder

In diesen Wochen startet bei der HBH ein Pilotprojekt zur umweltfreundlichen Mobilität. In drei Wohnanlagen werden Ausleihstationen für Elektro-Lastenräder der Firma sigo eingerichtet. Die robusten Zweiräder mit großer Ladekapazität können rund um die Uhr per App gebucht werden. Die HBH-Mitglieder aus den Wohnanlagen erhalten bei den Leihgebühren Vorzugskonditionen in Form eines Startguthabens.

Menschen wollen oder müssen immer etwas transportieren: den Wochenendeinkauf, den Farbeimer vom Baumarkt, das Paket von der Packstation, die Kinder, den Weihnachtsbaum und vieles mehr. Aufgrund der überfüllten Innenstädte steigen immer mehr Personen vom Auto auf das Fahrrad um und die Nutzung von E-Lastenrädern boomt. Doch nicht jeder kann und will sich trotz staatlicher Fördermittel ein Lastenrad kaufen. Und wer in einem Mehrfamilienhaus wohnt, hat Schwierigkeiten, für die ausladenden Räder einen sicheren Stellplatz zu finden.

Zusammen mit dem Darmstädter Start-up sigo bietet die HBH nun in drei Wohnanlagen ein Sharing-Modell für Elektro-Lastenräder an: im Ruckteschellweg in Eilbek, im Eichberg in Rahlstedt und in der Gert-Marcus-Straße in Groß-Borstel. Die Lastenräder mit unterstützendem Elektromotor sind ideal für den Transport von großen und schweren Gegenständen. Sie sind auch zugelassen, um Kinder zu befördern. Die geräumige Transportbox vor dem Lenker kann bis zu 60 Kilogramm laden. Zum Service gehört außerdem, dass die sigo Nutzer ihr Rad immer fahrbereit bekommen, da es regelmäßig gewartet und repariert wird sowie Licht und Reifendruck immer geprüft sind.

Die Elektro-Lastenräder stehen an festen Ladestationen. Zum Öffnen entriegeln die Nutzer das Schloss der Ladestation ganz einfach über die sigo App, die für Android und iPhone verfügbar ist. Bezahlt wird über die App, per Kreditkarte oder Lastschrift. Die Kosten belaufen sich auf 1,50 Euro je Ausleihe sowie 1 Euro für jede angefangene halbe Stunde. Die Fahrt von einer Stunde kostet somit 3,50 Euro. Die HBH-Mitglieder aus den Wohnanlagen erhalten ein Startguthaben von 25 Euro, um die Vorteile der Lastenräder zunächst kostenfrei testen zu können.

Sattel- und Lenkerhöhe kann jeder Nutzer nach seinen Wünschen einstellen. Bei der Rückgabe muss das Lastenrad einfach wieder zurück in die Station geschoben werden. Sofort ist es sicher abgeschlossen und lädt über eine Induktionsplatte kontaktlos den Akku. Durch diesen Vorgang wird auch die Mietgebühr selbstständig ausgelöst und abgerechnet.

Die HBH wird zunächst an den drei Standorten Erfahrungen sammeln und den Bedarf der Mitglieder ermitteln. Je nach Akzeptanz und Nutzung werden weitere Wohnanlagen ausgebaut.