Live bei der HBH

Gitarrenklänge in Barmbek

Im Mai musste das Barmbeker Stadtteilfest „KulturBewegt!“ coronabedingt abgesagt werden. Das Team vom Bürgerhaus Barmbek, das das Stadtteilfest federführend ausrichtet, überlegte sich kurzerhand eine Alternative – mit großem Erfolg! 

„Wenn das Publikum nicht zu uns kommen kann, dann bringen wir die Stadtteilkultur zu den Menschen nach Hause.“ Unter diesem Motto entstand die Idee, Konzerte und Aufführungen im Treppenhaus oder Innenhof zu veranstalten, bei denen die Zuhörerinnen und Zuhörer den erforderlichen Abstand wahren können.

Dass das Projekt so gut ankommt, damit hatte das Bürgerhaus Barmbek nicht gerechnet. Anfangs waren sieben Veranstaltungen geplant. Schließlich fanden an 19 Tagen von Mai bis September 33 Kulturereignisse statt. Treppenhäuser wurden zu Konzertsälen, Innenhöfe zu Freilichtbühnen, Balkone zu Theaterrängen und Fenster zu Logenplätzen.

Zum Abschluss des Kultursommers gab am 30. September der Gitarrist Ferdinand Feil ein 30-minütiges Livekonzert im Innenhof der HBH-Wohnanlage Steilshooper Straße/Wittenkamp. Sein Programm führte das begeisterte Publikum auf eine Reise zwischen zwei musikalische Welten, der Guitarra de Brasil und der Guitarra Flamenca.

Das Bürgerhaus Barmbek hat mit seinem Projekt „Kultur im Treppenhaus und Innenhofereignisse“ in diesem Sommer über 1000 Menschen erreicht und Nachbarinnen und Nachbarn durch Kultur zusammengebracht. Ein toller Erfolg für diese schöne Idee!