ENERGIEKOSTEN IM TREPPENHAUS UND TROCKENRAUM

Fenster auf oder zu?

Open modern window and yellow leaves outside the window close up

Das Thema „Richtig heizen und lüften“ ist und bleibt ein Dauerbrenner. Im Moment ist es aktueller denn je, denn die Energiekosten steigen seit Anfang des Jahres rasant. Während der kalten Monate sollten daher Nachbarinnen und Nachbarn gemeinsam darauf achten, dass auch im Treppenhaus oder im Trockenraum das Geld nicht zum Fenster hinaus verfeuert wird.

Ein Treppenhaus oder ein Trockenraum müssen ab und zu gelüftet werden, um Gerüche oder Feuchtigkeit zu beseitigen. Durch Corona hat sich das Bedürfnis nach frischer Luft im Treppenhaus noch erhöht. Doch wie in der eigenen Wohnung gilt auch in den Gemeinschaftsbereichen eines Wohnhauses: Um ein Auskühlen und erneutes kostenaufwendiges Aufheizen zu vermeiden, sollte einmal kurz auf Durchzug gestellt werden. Für das sogenannte Stoßlüften werden die Fenster weit geöffnet und nach kurzer Zeit wieder verschlossen.

Dort, wo sich viele Menschen auf engem Raum befinden, ist das Lüften eine wichtige Maßnahme, um sich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen. Das hat jedoch mancherorts dazu geführt, dass auch in den Treppenhäusern die Fenster dauerhaft auf Kipp gestellt werden, obwohl sich dort nur wenige Personen verteilt über den ganzen Tag aufhalten. Die Fenster in der kalten Jahreszeit auf Dauerkipp zu stellen, verschwendet Unmengen an Energie und macht zuvor umgesetzte energetische Modernisierungen an einem Gebäude nutzlos. Ein ausgekühltes Treppenhaus wirkt sich außerdem über die Wohnungstüren als Wärmebrücke auf den Energieverbrauch in den Wohnungen aus.

Generell sollen die Fenster im Treppenhaus und im Trockenraum geschlossen bleiben, vor allem über Nacht, und insbesondere bei Regen oder Schnee. Gelangt durch das offene Fenster Nässe auf den Fußboden, steigt die Rutsch- und Verletzungsgefahr für die Bewohner. Zusätzlich können durch eindringende Feuchtigkeit Schäden am Gebäude entstehen.

Die Heizkosten für die Gemeinschaftsbereiche werden über die jährliche Abrechnung auf alle Bewohner eines Hauses umgelegt. Daher ist es im Interesse aller, wenn mit der Wärme umsichtig umgegangen wird. Wer ein Bedürfnis nach frischer Luft in den Gemeinschaftsbereichen hat, sollte das Stoßlüften beherzigen und darauf achten, dass anschließend wieder alle Fenster sicher verschlossen sind!